Basteleien Weihnachten

Es weihnachtet – von A wie Adventskranz bis Z wie Zapfen

3. Dezember 2017
Weihnachtsdeko mit Kienäpfeln

Anfang Dezember leiten auch wir die Vorweihnachtszeit ein. Wie gelingt das besser, als mit Märchenfilmen, frischen Plätzchen und selbst gebastelter Weihnachtsdekoration. Letzterer haben wir uns in den vergangenen Tagen angenommen. Das Ergebnis präsentiere ich Euch hier. Die notwendigen Bastelutensilien, unter anderem für das Adventsgesteck und den Türkranz, stammen größtenteils aus dem Garten. Wer über keinen eigenen Garten verfügt, wird aber auch beim Spaziergang durch den Wald oder beim Floristen fündig. Ansonsten benötigt man nur noch ein paar Kerzen und schon kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

In weihnachtlicher Vorfreude

Seit November freue ich mich wie ein kleines Kind auf die Vorweihnachtszeit. Endlich ziehen Tannenzweige, Zapfen und andere weihnachtliche Deko in unsere Wohnung ein. Endlich kann ich wieder zu den Plätzchenausstechern greifen und munter drauflos backen. Vielleicht bekomme ich dieses Jahr ja auch ein wenig Unterstützung von unserem kleinen Rübchen. Und sollte sich das Plätzchenbacken doch als uninteressant herausstellen, wird gebastelt. Genügend Ideen schwirren in meinem Kopf herum und warten nur darauf, in die Tat umgesetzt zu werden. Den Adventskranz haben wir pünktlich zum 1. Advent fertig bekommen.

Adventsgesteck aus Naturmaterialien basteln

Der Adventskranz – mit Liebe zum Detail

Ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich mir das letzte Mal einen Adventskranz gekauft habe. Ich bastele ihn lieber selbst. Die Natur bietet einem schließlich wunderschöne Materialien, zum Beispiel Moos, Tanne, Kienäpfel, Wal- und Haselnüsse, Hagebutten sowie Blätter und Beeren der Stechpalme. Vieles davon findet man im Garten, am Wegesrand, im Wald oder eben im Blumenladen. In unserem Garten stehen zwar auch keine Kiefern und Blautannen, dafür aber in dem grünen Kleinod meiner Schwiegermama in Spe. Also haben wir uns mit einer Gartenschere und einem Körbchen bewaffnet und ihr einen Besuch abgestattet. Unsere Ausbeute konnte sich sehen lassen und passte letztendlich nur in die Schubkarre und nicht ins Körbchen.

Schnitt von Blautanne, Fichte und Kiefer

Mit Kind im Garten

Tannenzapfen für die Weihnachtsdeko sammeln

Bastelutensilien zusammentragen und los geht’s

Der Gestaltung des Adventsgestecks sind keinerlei Grenzen gesetzt. Je nach Geschmack kann man auch Weihnachtskugeln, Zimtstangen, Orangenscheiben, Nelken, Schleifen und Anhänger mit einbinden. Ebenso können die Kerzen unterschiedlich hoch sein. Bastelfreunde können sich dabei so richtig austoben.

Ich persönlich habe eine Vorliebe für Dinge, die eine Geschichte erzählen. Die Kuchenbackform vom Flohmarkt erschien mir also ideal für das diesjährige Adventsgesteck. Ich hatte schon so lange nach solch einer Form gesucht und bin diesen Sommer endlich fündig geworden. Für den notwendigen Halt der Kerzen sorgen Steckmasse und Metalkerzenhalter. Beides bekommt man im Bastelladen oder Baumarkt. Die Kerzen stammen aus einer Drogerie. Die gestanzten Sterne aus Holz hatte ich noch vom letzten Weihnachtsfest.

Weihnachtsgesteck basteln - eine Anleitung

Hat man alle Bastelutensilien beisammen, ist der Adventskranz im Nu zusammengesetzt. Der Steckschaum füllt nicht nur die Küchenform aus, dank ihm dürfte das Moos auch nicht allzu schnell austrocknen. Ich hatte die Steckmasse vorab noch einmal großzügig in Wasser getränkt. Anschließend wurde das Moos darum gelegt und mit kleinen Stecknadeln fixiert. Danach mussten nur noch die Kerzen auf die Halter gesteckt und die Anhänger angebracht werden. Ein paar Zweige von Blautanne und Kiefer, ein Zweig der Stechpalme und ein paar Kienäpfel rundeten das Ganze ab und et voilà, fertig war unser Adventskranz.

Noch mehr Weihnachtsbasteleien

Für ein Adventsgesteck benötigt man in der Regel nur wenige Ruten. Wir hatte ziemlich viel abgeschnitten, sodass noch genügend Material für einen Türkranz, einen Weihnachtsstrauß und eine Adventskiste übrig blieb. Ein paar Weihnachtsanhänger und -kugeln kamen dabei ebenso zum Einsatz.

Weihnachtsstrauß

Bei dem Weihnachtsstrauß habe ich übrigens wieder mit Steckmasse gearbeitet. Die einzelnen Zweige haben dann einfach einen besseren Halt. Dieses Mal kamen auch rote Beeren zum Einsatz. Ich muss jedoch zu geben, dass diese vom Floristen stammen. Ich kann daher gar nicht mit Bestimmtheit sagen, ob es sich bei den Beeren um die Früchte der Stechpalme handelt. Vielleicht hat ja einer von Euch eine Ahnung. Dann lasst es mich bitte wissen! Ich vermute, dass die Beeren giftig sind. Aus diesem Grund wandert das ‚Sträußchen‘ auch auf die Kommode. Die ist für unsere kleine Rübe bis jetzt zum Glück noch unerreichbar.

Eine Holzkiste gefüllt mit Tanne, Zapfen und Baumrinde

Eine Holzkiste habe ich ebenso mit reichlich Tannenzweigen gefüllt. Bei der Kiste handelt es sich übrigens auch wieder um einen Flohmarktfund. Die alte Weinkiste habe ich im Innern mit Zeitungspapier ausgelegt und die Zweige einfach locker hinein gesteckt. Ein paar Zapfen sowie ein Stück Baumrinde haben zwischen den Tannenzweigen einen Platz gefunden. Damit die Zweige nicht allzu schnell austrocknen und ihre Nadeln verlieren, steht die Deko im kühlen Eingangsbereich und wird von Zeit zu Zeit ein wenig mit Wasser besprüht.

Einen Türkranz zu Weihnachten binden

Einen Türkranz gab es zu guter letzt auch noch. Den Kranz an sich hatte ich bereits im vergangenen Jahr erstanden. Er wurde dieses Jahr nur mit frischem Tannengrün versehen. Dafür habe ich mithilfe von Floristendraht aus jeweils drei Tannenzweigen kleine Sträußchen gebunden. Diese wurden anschließend einander überlappend an den Kranz gebunden. Eine kleine Schleife verdeckt den Draht. Außerdem habe ich noch zwei Zapfen mit Heißkleber fixiert. Nun darf er unsere Tür zum zweiten Flur schmücken. Ich finde, er macht sich gut an seinem jetzigen Ort. Warum sollen Türkränze auch immer nur Haustüren schmücken dürfen?!

Einen selbst gebastelten Türkranz zu Weihnachten

Die übrigen Walnüsse und Kienäpfel habe ich noch an anderen Plätzen in unserer Wohnung untergebracht. Ihr seht, bei uns weihnachtet es also schon sehr.

Weihnachtliche Deko mit Nüssen und Tannenzapfen aus dem Garten

Mal schauen, welche Bastelideen mir in den kommenden Tagen noch so in den Sinn kommen. Ein paar Wochen bis Weihnachten bleiben uns ja noch. Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig inspirieren. Auch wenn es für den Adventskranz ein bisschen spät ist. Aber so ein Gesteck lässt sich ja auch mit nur einer Kerze realisieren und bis Weihnachten noch aufstellen. Habt viel Spaß beim Basteln und eine schöne Vorweihnachtszeit!

Sarah

You Might Also Like

keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar