Blumen

Jetzt Blumenzwiebeln fürs kommende Frühjahr setzen

9. November 2017
Jetzt schon ans Frühjahr denken und Blumenzwiebeln setzen

Viel ist nicht mehr übrig von dem sommerlichen Blütenmeer in unserem Garten. Selbst die Astern sind größtenteils schon verblüht und auch die Tage unserer Dahlien sind gezählt. Kein Wunder, dass ich mich jeden Herbst aufs Neue beim Kauf von Blumenzwiebeln ertappe. Ich kann einfach nicht widerstehen. Glücklicherweise findet sich auch immer noch ein Plätzchen in unserem Garten. In den letzten Wochen habe ich bei schönem Herbstwetter einige Zwiebeln von Tulpen, Hyazinthen, Allium und Narzissen gesetzt. Garten- und Balkonbesitzer, die sich im kommenden Februar und März ebenso an farbenfrohen Frühlingsblühern erfreuen wollen, können jetzt noch schnell zur Tat schreiten. Bis spätestens Ende November sollte die Mehrheit der Blumenzwiebeln ins Beet wandern. Das Setzen der Zwiebeln ist keine große Kunst. Ein paar Dinge gibt es dennoch zu beachten, wenn im kommenden Frühjahr Tulpen, Hyazinthen und Blausternchen die Wege säumen sollen. Das fängt schon beim Kauf an.

Der Blumenzwiebelkauf

Die ersten Blumenzwiebeln hatte ich bereits im September auf der IGA gekauft. Die dort ansässigen Pflanzenstände hatten eine kleine, aber feine Auswahl an Blumenzwiebeln, der ich natürlich nicht widerstehen konnte. Im Gartencenter und beim Blumenhändler um die Ecke wurde ich dann ein paar Wochen später erneut schwach. Ist ja auch schlimm, wenn Blumenzwiebeln ab spätestens Oktober omnipräsent sind. Selbst im gut sortierten Supermarkt findet man sie zu dieser Jahreszeit. Im Internet wird man natürlich ebenso fündig. Der Kauf bei einem Blumenanbieter vor Ort hat meines Erachtens immer den Vorteil, dass man die Zwiebeln vorab sichten kann. Aber natürlich gibt es auch eine Reihe zuverlässiger Pflanzenversender im Internet. Ein wenig Recherche lohnt sich insbesondere bei speziellen Sorten.

Zwiebeln von Frühjahrszwiebeln im Herbst setzen

Für gewöhnlich sind die Zwiebeln in Netzen verpackt. Hin und wieder, das gilt insbesondere für seltene Sorten, bekommt man sie auch lose. Die Blumenzwiebeln sollten beim Kauf einen frischen Eindruck machen, groß sein, sich fest anfühlen und noch nicht austreiben. Bereits austreibende Zwiebeln haben es nämlich oftmals schwerer beim Einwachsen.

Zwiebeln von Narzissen im Herbst setzen

Nach dem Kauf müssenn sie relativ zügig ins Beet. Ich selbst komme nicht immer gleich zum Pflanzen. Oftmals lasse ich auch ein paar Tage vergehen, um mir Gedanken darüber zu machen, wo sie besser zur Geltung kommen. Ich lagere sie dann immer möglichst kühl und luftig.

Blumenzwiebeln pflanzen

Sobald ich meine, den richtigen Standort für Tulpen, Hyazinthen und Co. gefunden zu haben, wandern sie ins Beet. Die Pflanztiefe ist immer von der Größe der Blumenzwiebel abhängig. Man sagt, man pflanzt sie doppelt so tief, wie die Zwiebel hoch ist. Ich persönlich orientiere mich auch gerne an der Angabe des Anbieters. Die meisten Tulpen werden beispielsweise etwa um die zehn Zentimeter tief gesetzt.

Blumenzwiebeln mit einem Pflanzer setzen

Das Pflanzloch kann man entweder mit einer Pflanzschaufel oder aber mit einem Blumenzwiebelpflanzer ausheben. Ich greife lieber zu Letzterem. Denn mit dem Pflanzer hat man das gewünschte Pflanzloch mit nur wenig Anstrengung in Windeseile – ganz ohne Buddeln und Nachmessen. Man muss das hilfreiche Gartenwerkzeug nur in den Boden drehen und (mitsamt Erde) wieder herausziehen. Anschließend platziert man die Zwiebel mit der Spitze nach oben. Danach füllt man das Loch mit der zuvor ‚ausgehobenen‘ Erde durch eine automatische Griffauslösung am Pflanzer – meines Erachtens ist das super praktisch und spart ungemein viel Zeit.

Blumenzwiebeln ins Pflanzloch setzen

Standort- und Bodenansprüche

Wir haben einen äußerst sandigen Gartenboden. Das erweist sich in den heißen Sommermonaten vor allem im Gemüsegarten als problematisch. Die in den vergangenen Jahren gesetzten Frühjahrsblüher scheint der sandige Boden dagegen weniger zu stören. Die verschiedenen Tulpen, Traubenhyazinthen und Narzissen gedeihen von Jahr zu Jahr aufs Neue. Vorausgesetzt: sie sind beim Hacken, Um- oder Neupflanzen von Stauden nicht versehentlich zum Opfer gefallen.

Für Frühjahrsblüher sind einigen Gartenratgebern zufolge nämlich weniger sandige, sondern viel mehr lehmige, undurchlässige und tonhaltige Böden ein Problem. Bei stauender Bodennässe, drohen die Blumenzwiebeln zu faulen. Eine Dränageschicht aus Sand beim Pflanzen kann aber Abhilfe schaffen.

Blumenzwiebeln in Grübchen setzen

Richtigen Pflanzabstand wählen

Ich persönlich setze die Blumenzwiebeln immer in Grübchen, damit sie im Beet nicht so verloren aussehen. Wie groß der Pflanzabstand von Zwiebel zu Zwiebel sein sollte, kann man übrigens ebenfalls dem Pflanzetikett entnehmen. Nach dem Setzen drücke ich die Erde leicht an. Außerdem wässere ich die Pflanzstelle gründlich. Insbesondere bei trockenem Gartenboden soll so die Wurzelbildung angeregt werden.

Pflegeleichte Blumenzwiebeln

Hat man einmal hochwertige Blumenzwiebeln im Garten gepflanzt, kann man sich dieser oftmals jahrelang erfreuen. Sie machen kaum Arbeit. Nur das Gießen sollte man beim Austreiben der ersten Blätter nicht vergessen – das gilt aber für fast alle Gartenpflanzen. Zudem sollte man nach dem Verblühen von Tulpen, Hyazinthen, Krokussen und Co. nicht allzu voreilig sein. Den Frühjahrsblühern bekommt es nicht so gut, wenn ihr welkes Laub frühzeitig abgeschnitten wird. Besser man lässt es langsam eintrocknen, dann kann die Zwiebel in Ruhe Kraft für die darauffolgende Saison sammeln.

Zwiebeln von Traubenhyazinthen setzen

In Gartenmagazinen habe ich hin und wieder gelesen, dass man die Zwiebeln nach dem Saisonende wieder ausgraben, trocken lagern und im Herbst neu pflanzen soll. Ich selbst habe das bis jetzt noch nicht gehandhabt. Vielleicht würde das aber auch erklären, warum sich die Zahl unserer Tulpen zumindest in den letzten Jahren ein wenig dezimiert hat. Mich würde interessieren, was ihr so für Erfahrungen gemacht habt und ob ihr eure Blumenzwiebeln von Jahr zu Jahr nach Vegetationsende ausgrabt.

Blumenzwiebeln in Kübeln

Frühlingsblumen sind nicht nur in Beeten, sondern auch in Pflanzgefäßen hübsch anzusehen. In der Vergangenheit hatte ich schon des Öfteren Kübel bepflanzt. So kann der Frühling auch auf Balkonen, Fensterbrettern, Treppenabsätzen oder in Eingangsbereichen einziehen und uns mit seinen ersten Blühern auf die neue Gartensaison einstimmen. Die meisten Zwiebelblumen bleiben nämlich für gewöhnlich klein. Bei der Wahl des Pflanzgefäßes muss man nur darauf achten, dass die Töpfe dem Frost standhalten und dass das Wasser ablaufen kann.

Blumenzwiebeln im Rasen

Maiglöckchen, Traubenhyazinthen und Narzissen geben außerdem auch mitten auf dem Rasen eine gute Figur ab. Einziges Manko: beim Rasenmähen muss man sie großzügig umfahren, um ihre Blätter nicht zu beschädigen oder gar versehentlich abzumähen. Bis jetzt habe ich mich mit der Pflanzung von Zwiebeln unterhalb einer Grassode daher zurückgehalten. Aber vielleicht ändert sich das in den kommenden Jahren.

Die schönsten Frühjahrsblüher

Es gibt eine Vielzahl von Frühjahrsblühern, die dem Garten nach einem langen, kalten Winter wieder mehr Farbe verleihen. Zu meinen absoluten Favoriten zählen Tulpen. Sie haben mich schon als Kind immer fasziniert. Dicht gefolgt von Hyazinthen, deren Duft ich mag. Er symbolisiert für mich den Frühling. Schneeglöckchen, Krokusse und Narzissen finde ich, vor allem in Grübchen gepflanzt, ebenso wunderschön. Deswegen werden all die eben genannten Frühjahrsblüher im kommenden Gartenjahr hoffentlich zahlreich aus unserem Boden sprießen. Ich bin schon voller Vorfreude und vielleicht habe ich Euch ja Lust gemacht, auch noch schnell zur Pflanzschaufel zu greifen.

Sarah

You Might Also Like

keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.