Blumen

Saatgut einjähriger Blumen und Kräuter sammeln

26. August 2017
Saatgut selber sammeln: Ringelblumen

Einjährige Sommerblumen und Kräuter bringen jedes Jahr aufs Neue Abwechslung in den Garten. Mit ein wenig Glück samen sie sich selbst aus und erfreuen uns auch im kommenden Jahr wieder. Wo und wie reichlich Ringelblume, Tagetes, Akelei, Mohn und Sonnenblume dann wurzeln werden, ist jedoch ungewiss. Wer in seinem Garten nichts dem Zufall überlassen will, kann nachhelfen, indem er die Samen sammelt und selbst aussät. 

Für gewöhnlich säe ich einjährige Blumen nur einmal in unserem Garten aus. In den kommenden Jahren lasse ich ihnen und auch einigen einjährigen Kräutern die Freiheit, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Ohne Zutun entstehen so jedes Jahr aufs Neue an immer anderer Stelle und in einem immer anderen Ausmaß schöne Blumenkonstellationen.

selbst ausgesäte Kosmeen zwischen Mais und Butternut

Da wir aber einen Teil unseres Gartens im kommenden Jahr bebauen wollen, müssen ein paar Blumenbeete weichen und an anderer Stelle des Gartens neu angelegt werden. Das gilt leider auch für den Bereich, der die letzten Jahre so erfolgreich von Kosmeen, Ringel- und Sonnenblumen erobert wurde. Die Einjährigen boten ein buntes Bild und zugleich Schutz vor neugierigen Blicken vonseiten der Straße. Außerdem waren sie bei Bienen, Hummeln und Co. stets beliebt. Viele Gründe also ihnen auch im kommenden Jahr wieder eine Ecke im Garten einzuräumen.

selbst ausgesäte Sonnenblumen und Ringelblumen

Natürlich könnte ich Saatgut von Kosmeen, Sonnenblumen und Ringelblume neu kaufen, das muss aber nicht sein. Schließlich habe ich momentan noch genügend Exemplare im Garten, die mir ausreichend Saatgut für mein Vorhaben liefern. Wer im August durch seinen Garten streift, der wird an vielen Einjährigen vielleicht jetzt schon erste trockene Samenstände beobachten können. So erging es mir jedenfalls bei meinem letzten Rundgang durch unseren Garten. Viele unserer Ringelblumen waren bereits verblüht und hatten etliche trockene Samenstände. Bei bestem Wetter griff ich kurzerhand zur Schere, entfernte sie erst einmal und sammelte sie in einem kleinen Töpfchen. Auf Papier durften sie dann noch ein paar Tage weiter trocknen. Das Papier entzieht mögliche Restfeuchte – so laufe ich nicht Gefahr, dass das Saatgut später schimmelt und unbrauchbar wird.

Trockene Samenstände von Ringelblume

Ringelblumensamen verlesen

Nach dem Trocknen wurden die Samen entfernt. Das geht in der Regel relativ leicht durch Schütteln. Man kann die trockenen Blüten aber auch mit den Fingern zerbröseln und in ein Sieb geben, um die Samen von vertrockneten Fruchthüllen zu trennen. Anschließend sollte das gewonnene Saatgut noch in kleine Papiertüten oder Schraubgläser wandern, wo sie bis zum Aussaattermin im kommenden Jahr ausharren werden. Ratsam ist es, das Saatgut an einem trockenen, dunklen und zugleich kühlen Ort aufzubewahren. Fleißige Sammler sollten ihre Papiertüten oder Gläser beschriften, auch wenn sie Dill-, Ringelblumen- oder Tagetessamen voneinander zu unterscheiden wissen.

Koriandersamen in der Papiertüte sammeln

Übrigens gibt es eine Vielzahl einjähriger Blumen und Kräuter, deren Samen man auf diese oder ähnliche Weise sammeln oder gewinnen kann. Ich habe mir beispielsweise noch die Samen von Dill und Koriander gesichert und werde auch in den kommenden Monaten weiterhin Ausschau halten, ob ich vielleicht noch von einer anderen Blume den Samen sammeln kann.

trockene Samenstände des Dills wirken so filigran

Gute Erfolge hat man zum Beispiel auch mit: Jungfer im Grün, Akelei, Mohn und Kornblume. Dabei sollten Sammelfreudige wissen, dass sich das Samensammeln nur bei samenechten Sorten lohnt. Die Nachkommen von Hybriden haben nämlich meist nicht dieselben Eigenschaften wie ihre Eltern.

Sonnenblumenkerne fürs kommende Jahr sammeln

Die Sonnenblume ist auch so eine Kandidatin, der man ein paar Kerne abgewinnen kann. Wobei man dabei schnell sein sollte,  damit einem die Vögel nicht zuvorkommen. Einige Gärtner schützen ihre Sonnenblumen(kerne) mit Netzen. So weit gehe ich aber nicht. Ich schneide mir lieber schnell eine Handvoll verblühter Blüten ab. Das reicht vollkommen. Sonnenblumen sagt man nämlich nach, dass eine Blüte über tausend Kerne verfügt. Die kann man natürlich auch trocknen und selbst verzehren, im kommenden Jahr aussäen oder in den Wintermonaten an die heimischen Vögel verfüttern kann.

Viel Spaß beim Saatgutsammeln fürs kommende Jahr!

Sarah

You Might Also Like

keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.